Direkt zum Seiteninhalt

EVA-Unterzeichnung

Schule allgemein

Projekt EVA - Eigenverantwortliche Schule
Unterzeichnung des großen Vorhabens des SBSZ markiert einen Meilenstein in der Entwicklung unserer Schule
Nach über 2-jähriger Vorbereitung unter Beteiligung aller Lehrkräfte, der Schulleitung und des Schulamts wurde ein Konzept erarbeitet, mit der wir unsere Entwicklung auf eine solide, vor allem systematisch angelegte Basis setzen. Die Vorbereitungen dazu waren sehr umfangreich und vielfältig. "Eigenverantwortliche Schule" bedeutet, dass die Schule erst einmal analysiert, was sie bisher erreicht hat. Dazu werden alle Lehrer im Rahmen einer so genannten Evaluation befragt. Die Ergebnisse zeigen, woran man in der Schule noch arbeiten muss. Das SBSZ hat zwei Schwerpunkte definiert, die nun in einer Zielvereinbarung mit dem Schulamt festgeschrieben sind: Ziel 1 ist das Wohlfühlen aller in der Schule arbeitenden Menschen. Hinter diesem Begriff verbergen sich viele Einzelmaßnahmen, die Lehrern und Schülern ein Mehr an Gesundheit bringen sollen, wie z. B. Projekte wie gesundes Essen oder Sportfest. Das Miteinander soll verbessert werden, z. B. durch mehr solcher Projekte, damit sich letzten Endes alle an der Schule wohl fühlen. Das zweite Ziel schließt sich daran an, wenn es mehr handlungsorientierten Unterricht fordert. Im Unterricht soll mehr Gruppenarbeit das gemeinsame Lernen und auch die bessere Förderung von Schülern dabei helfen, die Lernergebnisse zu verbessern und damit auch den Schülern ein Erfolgserlebnis zu vermitteln.
Bei der feierlichen Unterzeichnung dieser Zielvereinbarung durch den Leiter des Staatlichen Schulamtes Südthüringen, Herrn Kunstmann, sowie der Schulleiterin, Frau OStDin Noll, wurde dieses Projekt nun gestartet. Mit wiederkehrenden Überprüfungen sollen die ehrgeizigen Ziele in etwa zwei Jahren erreicht werden.

Quelle: C. Marmulla (alle)

Zurück zum Seiteninhalt